Angebote zu "Kultur" (3 Treffer)

Kategorien

Shops

4* Superior Wellnessurlaub in der romantischen ...
239,98 € *
ggf. zzgl. Versand

Entspannung und Genuss im 4* Superior Hotel Heide Kröpke in der Lüneburger Heide Inmitten herrlicher Natur und trotzdem zentral im Städtedreieck Hannover, Bremen, Hamburg befindet sich das exklusive Hotel Heide Kröpke. Die einzigartige Lage auf einem 7 ha großen Naturgrundstück inmitten eines Landschaftsschutzgebietes bietet die beste Voraussetzung für einen erholsamen Kurzurlaub. Das hoteleigene Restaurant ist für seine frische, schmackhafte Küche bekannt und nutzt neben klassischen Zutaten, wie Buchweizen, auch regionale Produkte wie Heidschnucke, Käse, Honig und Beeren. Den Abend können Sie in der gemütlichen Bar des Hotels ausklingen lassen, bevor Sie sich in Ihr Zimmer begeben. Das elegante Doppelzimmer verfügt über Minibar, Sat-TV, inkludiertes W-LAN, Telefon und Badezimmer mit Dusche oder Badewanne und Föhn. Für Entspannung der Extraklasse sorgt der Wellnessbereich "Kröpke-Spa" mit Blick in die Natur, dessen Nutzung für Sie bereits inklusive ist. Entspannen Sie in der Sauna oder ziehen Sie Ihre Bahnen im 6x12 m großen Pool mit hellem Tageslicht. Auf den bequemen Liegestühlen im Ruheraum lässt es sich zudem hervorragend relaxen. Zusätzlich lassen sich zahlreiche Extraleistungen wie Massagen und Kosmetikanwendungen direkt vor Ort buchen (gegen Gebühr). Sportlich betätigen können Sie sich im hauseigenen Fitnessbereich mit modernen Geräten. Wellness, Natur und Kultur mitten in Niedersachsen Essel liegt im Aller-Leine-Tal, am Südrand des beliebten Urlaubsziels Lüneburger Heide. Das attraktive Naturgebiet bietet sowohl Aktivreisenden als auch Familien eine Vielzahl an Freizeitmöglichkeiten. In der Lüneburger Heide gibt es ein ausgedehntes Netz an Rad- und Wanderwegen, die durch romantische Heidelandschaften, beschauliche Dörfer oder vorbei an Flusstälern führen. Die Soltau-Therme lädt zu Sport und Entspannung ein. Nicht nur für Familien bieten sich Ausflüge in den Serengeti-Park Hodenhagen, in den Heide Park Soltau, den Weltvogelpark Walsrode sowie in den Snowdome oder zur Kart-Bahn Bispingen an. Empfehlenswert ist auch ein Tagesausflug in die 80 bis 100 km entfernten Hansestädte Hamburg oder Bremen. Für Kulturbegeisterte laden die historischen Städte Lüneburg oder die Herzogstadt Celle zu einem Besuch ein. 

Anbieter: Animod
Stand: 07.12.2019
Zum Angebot
Was uns erinnern lässt
20,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Hunger, Vertreibung, Wiedervereinigung und Versöhnung: In "Was uns erinnern lässt" erzählt Kati Naumann das bewegende Schicksal zweier Frauen vor dem Hintergrund deutsch-deutscher Geschichte und der Kulisse des Rennsteigs im Thüringer Wald. Ein Roman-Highlight für alle Leserinnen von "Altes Land", "Bühlerhöhe" und Carmen Korns Jahrhundert-Trilogie.1977: Das Zuhause der vierzehnjährigen Christine ist das ehemals mondäne Hotel Waldeshöh am Rennsteig im Thüringer Wald. Seit der Teilung Deutschlands liegt es hinter Stacheldraht in der Sperrzone direkt an der Grenze. Schon lange findet kein Wanderer mehr den Weg dorthin. Ohne Passierschein darf niemand das Waldstück betreten, irgendwann fahren weder Postauto noch Krankenwagen mehr dort hinauf. Fast scheint es, als habe die DDR das Hotel und seine Bewohner vergessen.2017: Die junge Milla findet abseits der Wanderwege im Thüringer Wald einen überwucherten Keller und stößt auf die Geschichte des Hotels Waldeshöh. Dieser besondere Ortlässt sie nicht los, sie spürt Christine auf, um mehr zu erfahren.Die Begegnung verändert beide Frauen: Während die eine lernt, Erinnerungen anzunehmen, findet die andere Trost im Loslassen."ein ebenso kenntnisreicher wie berührender Text [...] ein Roman, der hervorragend lesbar ist, zu Herzen geht und spannend komponiert wurde" NDR Kultur"Kati Naumann widmet sich ebenso einfühlsam wie eindrücklich einem selten thematisierten Kapitel deutscher Geschichte, aus dem wir noch immer für die Gegenwart lernen können." BÜCHERmagazin"Dieses starke Stück Geschichte aus der deutsch-deutschen Vergangenheit erzählt von Familie, Heimat, Zwangsenteignung und Schuld." Neue Presse Hannover"Man blickt dabei in Abgründe staatlicher Gewalt, aber auch in die Abgründe der menschlichen Seele. [...] fesselnd erzählt, [...] ein ergreifender, aber unsentimentaler Betrag zur Aufarbeitung deutscher Geschichte." MDR Thüringen"Ein fesselnder Familienroman, der vom Leben in der deutschen Sperrzone im Thüringer Wald erzählt." Bücher-Magazin"eine warmherzige Geschichte über Freundschaft, sondern auch ein historisches Zeugnis über das Leben der Bürger im ehemaligen DDR-Grenzgebiet mit genauer Recherche und Gesprächen mit Zeitzeugen" Neue Presse Coburg"Kati Naumann beschreibt mit viel Einfühlungsvermögen das Misstrauen der Behörden gegenüber der Familie, die Bespitzlungen, die Schikanen, die brutale Umsiedlung [...] Über die gut 400 Seiten baut die Autorin einen Spannungsbogen auf, der auch überraschende Wendungen beinhaltet. [...] Ein Buch aus dem Leben, welches noch viel abgeschirmter war, als das der meisten anderen DDR-Bürger." Sächsische Zeitung"Ein fesselnder Familienroman, der viel Wissenswertes über das Leben in der ehemaligen DDR vermittelt." News"Der Roman erzählt emotional berührend von einem Familienschicksal, das sich gegen seine Epoche stemmt." MDR Kultur

Anbieter: buecher
Stand: 07.12.2019
Zum Angebot